Das Buch vor dem Buch
26. Juni 2017
Wels Festival-Programm
2. Juli 2017
alle anzeigen

35 Millionen kostenfreie Bilder

Zunächst einmal: Ein großer Teil der Bilder auf gettyimages.de ist seit 2014 in der Tat für Privatnutzer kostenfrei nutzbar und lässt sich relativ einfach in eine Homepage oder ein Blog einbetten. Voraussetzung: Die Aufnahmen dürfen nur online und für nicht-kommerzielle Zwecke verwendet werden. Dessen sollte man sich vor Nutzung eines Bildes im Klaren sein. Betreiben Sie einen werbefinanzierten Blog, dürfen Sie die Bilder nicht kostenlos einbetten. Getty selbst bleibt bei der Definition von „Werbung” in den Bedingungen unklar, theoretisch kann aber schon ein eingebauter Werbebanner reichen, damit ein Blog als kommerziell gilt.

Weiters räumt sich Getty Images das Recht ein, an dem eingebetteten Bild Werbung anzuzeigen. Somit verdient Getty schlussendlich doch mit den Gratis-Bildern Geld und so schließt sich der Kreis. Außerdem behält sich das Unternehmen das Recht, Daten im Zusammenhang mit der Nutzung des eingebetteten Bilds zu erfassen.

Conclusio: Getty bietet mit dem Gratis-Service durchaus eine umfangreiche Möglichkeit, völlig legal einige wirklich schöne Bilder für das eigene Blog oder für die Homepage zu nutzen. Umsonst ist das allerdings nicht, auch wenn kein Geld fließt: Getty behält die vollständige Kontrolle über die Bilder, kann jederzeit Werbung schalten, Daten erheben oder die Aufnahmen wieder entfernen. Die eingebetteten Bilder sind daher mehr als eine Leihgabe zu betrachten. Auch sollten Sie Ihre Website oder Ihr Blog vorher ganz genau auf Werbung prüfen, um eine kommerzielle Einstufung zu vermeiden – das erspart eine Menge Ärger.